Swipe

Der Film erzählt die Geschichte von Ana, von ihr hören wir auch viel Voice-over und mit ihren Augen werden wir die ganze Story sehen. Ana ist junge Frau etwa 25-27 Jahre alt, ist ein bisschen verzweifelt in ihrem Privatleben, sie wird aber voll motiviert eine feste Beziehung zu finden. Auf Tinder.

Im Film gibt es 4 Szenen, in denen vier Dates dargestellt werden. Jedes Date außer das Letzte ist eine Katastrophe, wobei das letzte Treffen auch nicht so einfach wird.
Zuerst trifft sie Manuel, ein junger deutscher Mann, dem es gerade nicht so gut geht, weil er keine Arbeit hat und viel vom Druck seiner Familie steht.
Danach kommt das zweite Date mit Chen Lu, der das absolute Gegenteil von Manuel ist – sportlich, gesund, trinkt nicht, isst vegan und ist von Meditation begeistert.
Der dritte Mann ist dann Javier, ein sehr attraktiver Mann, mit dem Ana sehr gerne was Sexuelles haben will, auch wenn sie immer noch auf der Suche nach was Ernstes ist.
Nachdem wir Ana durch diesen komischen, absurden und lustigen Weg begleitet haben, sehen wir letztendlich das letzte Date, das auf ersten Blick scheint echt schön zu sein. Ist es aber wirklich so?

Der Film ist voll Dialog, die Absurdität ausdrücken. Die Ästhetik des Filmes geht in die Richtung folgender Filme Oh Boy (2012), Frances Ha (2012), The Worst Person in the World (2022). Die Drehzeiten sind noch nicht festgelegt.

Offene Positionen:

  • Kamera
  • Licht
  • Ton
  • Musik
  • Schnitt / Postproduktion
  • Kostüm
  • Maske
  • Assistenzen für alle Positionen